Sonntag, 20. November 2016

Berlin speichert Energie


Im Rahmen der Aktionswoche "Berlin spart Energie" fand im Bürgerschloss Hohenschönhausen am 10. November 2016 eine Seminarveranstaltung zum Thema "Energiespeichrung" statt. Im ehemaligen Wohnhaus des Erfinders der "Trockenbatteie" - Paul Schmidt - stand selbstverständlich die Batterie im Vordergrund. Erst kürzlich wurde das DAIMON-Museum unter Beisein des Berliner Bürgermeisters Dr. Müller feierlich mit einer ersten Ausstellung eröffnet.
Im Rahmen der Seminrveranstaltung wurde ein Einblick über die Zukunftsplände des DAIMON-Museums und dessen Schülerlabor im Zusammenhang mit dem Thema "Eneergiespeicherung gegeben.
Die Historie und der aktuelle Stand der Entwicklung der Energiespeicherung wurde vorgetragen - von der Batterie Cleopatras bis hin zur Wasserstoffspeicherung zwecks Stromerzeugung wurden beleuchtet. Anschließend wurde von Herrn Eckhard Schran ein Simutationsgerät für eine autake Energieversorgung für die Projektierung kleiner Hybridenergiestationen vorgestellt (siehe Foto).
Nach einer Führung durch das Haus und einem Imbiss lauschten alle Teilnehmer gespannt auf den Vortrag von Herrn Constin zum Thema "GreenPack".GreenPack steht für eine standardisierte 48V-Batterie, die robust und unempfindlich ist, unabhängig von den verwendeten Batterie-Zellen funktioniert und über einen externen Überhitzungsschutz verfügt. Die Größe und das Gewicht ist jeweils auf eine breite Funktionalität und Transportmöglichkeiten optimiert. Mehrere GreenPacks können dabei zusammengelegt werden - zum Beispiel in einer bequemen "GreenPack-Bank", die auf dem Bakon plaziert werden kann. Ziel ist der Einsatz als Wechselakku in einem Mehrweg-Pfand-System.
Nach diesem Vortrag hatte auch ich das Gefühl, dass Berlin auf dem Sprung ist, zur Hauptstadt der Stromspeicherung zu werden. Das GreenPack wird in naher Zukunft für verschiedenste mobile und auch stationäre Anwendungen verfügbar sein - dessen bin ich mir sicher.
Ich freue mich schon auf den Tag, an dem der erste "GreenPack-Discounter" in Berlin eröffnet wird. So wie einst der Markenname DAIMON für Trockenbatterien und Taschenlampen stand, wird GreenPack als Markenname für - im Laden erhältiche Batterien sowie darauf angepassten technischen Geräten und elektromobilen Transportmitten stehen.

Aktuell steht "GrennPack" für einen erfolgreichen Beginn der Zusammenarbeit von DAIMON-Museum und Deutschen Erfinderverband.

Ronald Grube, ÖBHZ
Zurück zur Hauptseite des Ökologischen Bauherrenzentrums

Keine Kommentare:

Kommentar posten